Nr. 29451

Umsatzsteuer bei Reihen- und Dreiecksgeschäften in EU-Binnenmarkt und Drittländer

Veranstaltungsdetails

In internationalen Geschäften treten häufig Reihen- und Dreiecksgeschäfte auf, in denen drei oder mehr Unternehmer Kaufverträge über dieselbe Ware abschließen, diese Ware jedoch unmittelbar vom ersten zum letzten ausgeliefert wird. Bei derartigen Reihen- und Dreiecksgeschäften kommt nur für eine der Lieferungen die Umsatzsteuerbefreiung für Ausfuhrlieferungen bzw. für innergemeinschaftliche Lieferungen in Betracht (sog. „bewegte Lieferung“). Alle anderen Lieferungen sind sog. „ruhende Lieferungen“ und unterliegen grundsätzlich der Umsatzbesteuerung. 

In der Praxis des internationalen Geschäfts ist es wichtig, die Transportverantwortlichkeit richtig zu wählen und die Lieferungen richtig zuzuordnen. Fehler können hier schnell zu hohen Kosten in Form von zusätzlichen und nicht eingeplanten Steuerabgaben sowie zu Bußgeldern führen. 

Inhalte: 

Grundlagen 

  • Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Besonderheiten bei Reihengeschäfte
  • Abgrenzung der bewegten und ruhenden Lieferungen zur Warenbewegung
  • Transportverantwortlichkeit in einem Reihengeschäft

Reihen- und Dreiecksgeschäfte in der EU 

  • Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte; Beispielfälle
  • Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte; Beispielfälle

Reihen- und Dreiecksgeschäfte mit Drittländern 

  • Ausfuhrreihengeschäfte; Beispielfälle
  • Einfuhrreihengeschäfte; Beispielfälle
  • Transithandelsgeschäfte: Beispielfälle

 

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

anzeigeNme?
Industrie- und Handelskammer Erfurt
Arnstädter Str. 34
99096 Erfurt
0361 3484-0