Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Die EU aus Unternehmersicht

Ob Brexit oder Europawahl – 2019 werden entscheidende Weichen für die Zukunft der Europäischen Union gestellt. Damit Europa auch für die jüngere Generation ein Stück näher rückt, hat die IHK Würzburg-Schweinfurt einen EU-Projekttag mit Berufsschülern der Klara-Oppenheimer-Berufsschule in Würzburg organisiert. Das Ziel: Unternehmer sollten mit jungen Menschen ins Gespräch über Europa kommen.

Von links: Roland Amberg und Wilhelm Ott (beide Klara-Oppenheimer-Schule Würzburg), IHK-Vizepräsident Dr. -Ing. Stefan Möhringer und Max-Martin W. Deinhard, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. Foto: IHK

In einer Schulstunde zeigte IHK-Vizepräsident Dr.-Ing. Stefan Möhringer den Auszubildenden mit konkreten Beispielen aus seinem Betrieb, welche Vorteile die EU ganz allgemein, aber auch für sein Unternehmen, seine Produkte und seine Mitarbeiter hat. Dabei betreffe die EU aber nicht nur Unternehmer, sondern auch die Auszubildenden ganz direkt. Denn gerade in einem globalisierten Arbeitsumfeld würden gute berufliche Qualifikationen und Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger, wie Möhringer schilderte. Die EU bietet Auszubildenden und jungen Fachkräften durch Austauschprogramme wie Erasmus+ auch die Chance, Lern- und Arbeitserfahrung im EU-Ausland zu sammeln.