Aktionstag „flottes Gewerbe“

Unternehmen können kostenlos E-Lastenräder testen

Gemeinsam mit der Stadt Darmstadt, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und der Kreishandwerkerschaft Darmstadt-Dieburg organisiert die IHK Darmstadt erstmals den Aktionstag „flottes Gewerbe“. Am Donnerstag, 30. Juni, können Unternehmen auf dem Gelände der Handwerkskammer verschiedene E-Lastenräder und Anhänger für ihre betrieblichen Zwecke testen.

Gemeinsame Pressemitteilung  vom 23. Juni 2022

Aktionstag „flottes Gewerbe“: Testfahrten von E-Lastenrädern für die gewerbliche Nutzung am 30. Juni / Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Nachhaltige Mobilität hat in Darmstadt eine hohe Bedeutung, Lastenradnutzung soll deshalb auch im gewerblichen Sektor vorangetrieben werden“
Im Rahmen des Programms „flottes Gewerbe“ zur Förderung der gewerblichen Lastenradnutzung, richtet die Wissenschaftsstadt Darmstadt gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und der Kreishandwerkerschaft Darmstadt-Dieburg am Donnerstag, den 30. Juni 2022, erstmals einen Aktionstag mit großem Lastenrad-Testparcours auf dem Hof der Handwerkskammer in Darmstadt in der Hindenburgstraße 1 aus.
Von 11 bis 16 Uhr können interessierte Unternehmen, Betriebe und Gewerbetreibende, verschiedene E-Lastenräder und Anhänger testen und vergleichen. Außerdem informieren Experten vor Ort über die unterschiedlichen Bauformen und Einsatzmöglichkeiten sowie die Anschaffung im Allgemeinen.
"Der nachhaltigen Mobilität kommt in der Wissenschaftsstadt Darmstadt eine hohe Bedeutung zu", sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch. "Insbesondere die positive Resonanz der Bürgerinnen und Bürger auf bisherige Lastenradverleihdienste zeigt das große Potenzial dieses klimafreundlichen Verkehrsmittels, das im privaten Bereich kaum noch wegzudenken ist. Durch den Aktionstag wollen wir die Lastenradnutzung auch im gewerblichen Sektor vorantreiben, um somit ein Umdenken in der urbanen Mobilität anzuregen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten."
Durch den Aktionstag wollen wir die Lastenradnutzung auch im gewerblichen Sektor vorantreiben.

Jochen Partsch, Wissenschaftsstadt Darmstadt

Laut Branchenreport 2022 des Radlogistik Verband Deutschland e.V. wurden im Jahr 2021 im gewerblichen Bereich 1,6 Millionen Kilometer mit dem Lastenrad zurückgelegt. Damit konnten insgesamt 422 T CO 2 vermieden werden, was einer Anzahl von 105 Sprintern mit Dieselmotor entspricht. Der Einsatz von (E-) Lastenrädern und (E-) Anhängern leistet damit einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz und spart gleichzeitig Platz für Stellplätze und auf den Straßen ein. Zudem werden Emissionen von Feinstaub, Stickoxid und Lärm insbesondere in urbanen und suburbanen Bereichen gemindert.
„Die Energiewende ist eine der großen Herausforderungen für das Handwerk in den kommenden Jahren. Unsere Betriebe dämmen Gebäude und bauen neue Heizungen ein und sind daher ein wesentlicher Akteur in der Energiewende. Auf der anderen Seite sollte jeder Betrieb darüber nachdenken, welchen Beitrag er selbst leisten kann. Für kurze Wege oder wenn wenig transportiert wird, kann das Lastenrad eine klimafreundliche Alternative sein. Dennoch müssen die Betriebe auch auf vier Rädern zum Kunden kommen, etwa mit schwerem Werkzeug und Material. Daher plädieren wir für einen Mobilitätsplan, der alle Fortbewegungsmöglichkeiten einschließt“, sagt Joachim Höfler, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main.
Wir plädieren für einen Mobilitätsplan, der alle Fortbewegungsmöglichkeiten einschließt.

Joachim Höfler, Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main

„Die Radnutzung kann eine gute Ergänzung in der City-Logistik sein und einen Beitrag zur Entlastung von Verkehrswegen in Darmstadt leisten“, ergänzt Dr. Daniel Theobald, Leiter Geschäftsbereich Unternehmen und Standort der IHK Darmstadt. „In einigen Fällen kann also Zulieferung effizienter abgebildet werden. Erste Erfahrungen und Projekte zeigen gerade für die Feinverteilung von Waren für den Handel, was hier möglich sein kann.“
Die Radnutzung kann eine gute Ergänzung in der City-Logistik sein und einen Beitrag zur Entlastung von Verkehrswegen in Darmstadt leisten.

Dr. Daniel Theobald, IHK Darmstadt Rhein Main Neckar

Neben anderen nachhaltigen Konzepten wie dem Lieferraddienst „LieferradDA“, einem Projekt der Hochschule Darmstadt, welches vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gefördert wird, und dem „Heinerbike“, unterstützt die Wissenschaftsstadt Darmstadt nun auch das Programm „flottes Gewerbe“, um die weitere Nutzung und Verbreitung von Lastenfahrrädern in Darmstadt zu fördern.
Die Testfahrten am Veranstaltungstag sind kostenlos und unverbindlich. Um eine vorherige Anmeldung unter folgendem Link wird gebeten, spontane Besuche sind dennoch möglich, https://eveeno.com/109115270.
Der Wechsel auf das klimafreundliche Verkehrsmittel wird auch durch diverse Förderprogramme begünstigt. Auch hierzu gibt es am Aktionstag Informationen zu Finanzierung und Fördermöglichkeiten. Allgemeine Informationen zum Projekt „flottes Gewerbe“ können hier aufgerufen werden: www.flottes-gewerbe.de.

Kontakt

Catrin Geier
Catrin Geier
Bereich: Unternehmen und Standort
Themen: Verkehr, Mobilität, Logistik