PM 27 | 16.05.2022

Firmenchef fördert Rodel-Talent

Beide Daumen hatte Swen Schindler seinem Sport-Schützling Pascal Kunze beim 40. internationalen FIL-Sommercup im Rennrodeln gedrückt.
Nun freut sich der Geschäftsführer der WIN Wartung und Instandhaltung Zwickau übers gute Abschneiden des Nachwuchstalents.
Der 19-jährige Zwickauer, der zur Traditionsveranstaltung des ESV Lok vergangenes Wochenende erstmals im Männerbereich (18 – 40 Jahre) angetreten war, erkämpfte sich im 40 Teilnehmer zählenden Wettbewerb einen beachtlichen 9. Platz.

Gern unterstützt Swen Schindler den mehrfachen deutschen Meister und Drittplatzierten des Gesamtweltcup 2022.
„Pascal ist fleißig und zielstrebig. Neben dem straffen Pensum an der Sportschule Oberwiesenthal engagiert er sich für seinen Heimatverein und Mitglieder“,
bemerkt der Firmenchef, der früher selbst begeisterter Fuß- und Volleyballer war. Dem Sport bleibt er als Förderer verbunden – mit Sponsoringverträgen für fünf regionale Vereine, seit Neuestem auch für Pascal Kunze.

Der Abiturient ist dankbar für diese Unterstützung:
„Ich kann z.B. zusätzliches Equipment wie Schienen und Wannen erwerben, um auf unterschiedliche Bahnbedingungen besser zu reagieren. Im Wettkampf ist jede Hundertstelsekunde entscheidend.“
Die Zwickauer Plastrennschlittenbahn mit einer Länge von 350 Metern, 13,2 Prozent Gefälle und sieben unterschiedlichen Kurven begeistert den Sportler immer aufs Neue:
„Die Streckenführung ist anspruchsvoll. Aber es macht Spaß, mit 70 Stundenkilometern hinab zu jagen.“
Beim Sommercup zählt nicht nur Geschwindigkeit. Während des dreitägigen Programms mit Kinderangeboten, Fun-Staffel, Talk-Runden und gemütlichem Beisammensein begegnen sich Sportler und Familien aus Österreich, Polen, Slowenien, der Schweiz, Tschechien und Deutschland.
„Nach zwei Jahren Pause ist wieder richtig was los“,
genießt Pascal nach anstrengenden drei Läufen das bunte Treiben am Rodelberg.