Energie-Scouts – Eine Qualifizierung für Auszubildende

Die IHK-Organisation bietet im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz sowie des Unternehmensnetzwerk Klimaschutz eine Qualifizierungsmaßnahme für Auszubildende an. Die Azubis sollen als Energie-Scouts in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Neben Vorteilen, die eine energetische Optimierung den Ausbildungsbetrieben bietet, erhöht die Qualifizierung in Zeiten knapper Ausbildungsplatz-Bewerber die Attraktivität des Ausbildungsunternehmens.
Die IHK Braunschweig bietet teilnehmenden Auszubildenden ab Herbst 2022 ein Seminar mit fünf Workshop-Modulen an. Teilnehmer aus allen Ausbildungsberufen sind willkommen, eine Spezialisierung in den jeweiligen Berufen wird nicht vorausgesetzt.

Ziele

Die Auszubildenden sollen ein grundlegendes Verständnis zum Thema Energie - von der Erzeugung bis zum Verbrauch - sowie Kenntnissen im Bereich der Energieeffizienz erlangen. Weiterhin geht es in einzelnen Modulen um Kommunikation, die Arbeit mit Messgeräten sowie die Durchführung eines eigenen Energieeffizienzprojekts. Im Rahmen der Qualifizierung ist vorgesehen, dass die Azubis gemeinsam mit ihren Ausbildungsleitern oder ihren Energie-Ansprechpartnern im Betrieb jenes Projekt definieren, planen und umsetzen. Die abzugebenden Projektarbeiten werden im Anschluss von einer Jury gesichtet und bewertet.
Einen klaren Mehrwert für die Unternehmen stellt die Projektarbeit der Energie-Scouts dar, in welcher eine reale Aufgabenstellung des Ausbildungsbetriebes bearbeitet wird und im Ergebnis der Energiescout-Ausbildung bestenfalls bereits in einer Energie- und damit auch Kosteneinsparung resultiert.

Inhalte der Workshops

  • Energie als Grundlage aller Tätigkeiten,
  • Energieformen, Erzeugung und Umwandlung,
  • Energieeffizienz im Unternehmen,
  • Energiedaten erfassen,
  • Energieverbrauch und Wirtschaftlichkeit,
  • der Faktor Mensch,
  • Förderprogramme und aktuelle Trends und
  • Projektmanagement und Kommunikation

Projektablauf

Die Workshops sind mit etwa 20 Auszubildenden in Präsenz geplant und finden an vier Tagen jeweils halbtätig von 14.00 bis 18.00 Uhr in Braunschweig statt. Die Kosten werden 270 Euro pro Auszubildenden betragen. Zusätzlich zu den acht Workshops wird eine Projektarbeit durch die Teilnehmenden ausgearbeitet. Am Ende des Projekts werden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der IHK Braunschweig die Projektarbeiten aller Teams mit Urkunden geehrt und die besten unter ihnen mit Preisen ausgezeichnet. Damit einher geht außerdem die Chance, sich für den bundesweiten Wettbewerb aller Energie- Scouts in Berlin zu qualifizieren.
Falls die anhaltende SARS-CoV-2-Pandemie keine Präsenzveranstaltung erlaubt, wird es die Möglichkeit geben, stattdessen halbtägige Online-Workshops durchzuführen. Insgesamt sind für den Erwerb des IHK-Zertifikates als Energie-Scout 50 Unterrichtseinheiten (UE) notwendig (acht Workshops à fünf UE und eine Projektarbeit à zehn UE).

Terminplan

1. Workshop
  • Modul 1 Energie als Grundlage aller Tätigkeiten
  • Modul 2 Energieformen, Erzeugung und Umwandlung
7. September 2022
2. Workshop
  • Modul 3 Energieeffizienz im Unternehmen
5. Oktober 2022
3. Workshop
  • Modul 4 Energiedaten erfassen
  • Modul 5 Energieverbrauch und Wirtschaftlichkeit
2. November 2022
  • Projektarbeit
2. November 2022 bis
18. Januar 2023
4. Workshop
  • Modul 6 Der Faktor Mensch
  • Modul 7 Förderprogramme und aktuelle Trends
  • Modul 8 Projektmanagement und Kommunikation
18. Januar 2023
5. Abschlussveranstaltung / Preisverleihung
1. März 2023
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Unternehmensnetzwerks Klimaschutz. Über die Anmeldemöglichkeiten informieren wir Sie hier zeitnah.
Melden Sie sich hier an.