Trauer um Gerd Pieper

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet trauert um ihren Ehrenpräsidenten Gerd Pieper, der nach langer Krankheit am 2. Juli im Alter von 80 Jahren verstorben ist.
Gerd Pieper
Gerd Pieper war von 1992 bis 2011 Präsident unserer IHK und anschließend Ehrenpräsident. Während seiner Amtszeit hat sich die IHK zum Dienstleister und Interessensvertreter unserer Mitgliedsunternehmen entwickelt. Der Herner Unternehmer hatte besonders den Mittelstand im Blick und hat sich sehr für die berufliche Bildung eingesetzt. Auch die Stadtentwicklung mit aktivem unternehmerischem Engagement lag ihm am Herzen. Für die Bündelung regionaler Kräfte im Ruhrgebiet hat er sich stark gemacht.
Gerd Pieper war eine beeindruckende Unternehmerpersönlichkeit und hat sich darüber hinaus vielseitig ehrenamtlich engagiert, auch über das Ruhrgebiet hinaus. So war er fast zehn Jahre lang Präsident von IHK NRW, von 1995 bis 2008 war er Vizepräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Hier war er auch Vorsitzender des Bildungsausschuss sowie Handelsausschusses und hat dabei bundesweit Akzente gesetzt.

Wir sind dankbar für die vielen Jahre der vertrauensvollen und professionellen Zusammenarbeit. Sein Erfahrungsschatz, seine Weitsicht und seine sympathische Persönlichkeit werden uns fehlen.

Seiner Familie gilt unser tiefes Mitgefühl. Die IHK Mittleres Ruhrgebiet wird Gerd Pieper in ehrender Erinnerung behalten.