Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Einstiegsqualifizierung

Sie suchen einen Ausbildungsplatz und haben in der ersten Runde keinen gefunden? Sie möchten einem Jugendlichen, der die formalen Voraussetzungen nicht optimal erfüllt, bei dem Sie aber Potenzial vermuten, einen Einstieg in das Berufsleben bieten?

Die Lösung: eine betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) mit IHK-Zertifikat. Die Teilnehmer können in einem Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten nicht nur einen Ausbildungsberuf kennenlernen, sondern gleich auch einen potenziellen Arbeitgeber. Umgekehrt haben Unternehmen Gelegenheit, einen künftigen Azubi oder Mitarbeiter zunächst im Arbeitsalltag zu erleben, bevor sie ihm einen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag anbieten.

Schließt sich an die EQ eine Ausbildung an, kann die Ausbildungszeit um bis zu sechs Monate verkürzt werden.

Die inhaltliche Palette der mittlerweile weit über hundert EQ-Angebote reicht von "Anfertigen von Maskenteilen" bis zu "Wirtschaft und Verwaltung". Dabei hat sich die Wirtschaft im Rahmen der "Allianz für Aus- und Weiterbildung" vorgenommen, jährlich 20.000 Einstiegsqualifizierungen anzubieten.

Was müssen Sie tun, wenn Sie eine Einstiegsqualifizierung anbieten möchten?

  • Sie schließen einen Vertrag mit dem Jugendlichen. Die IHKs stellen Vertragsmuster und Beispiele für relevante Kenntnisse und Fertigkeiten zur Verfügung. Weitere Tätigkeitsbereiche für die EQ können Sie gemeinsam mit Ihrem IHK-Ausbildungsberater festlegen.
  • Sie setzen den Jugendlichen im Unternehmen ein und vermitteln ihm die fachspezifischen und sozialen Kompetenzen.
  • Wenn eine Berufsschulpflicht besteht – das ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt –, ermöglichen Sie den Schulbesuch.
  • Am Ende der Einstiegsqualifizierung stellen Sie dem Teilnehmer ein betriebliches Zeugnis aus und bewerten seine Leistungen.
  • Die IHK vergibt dann ein Zertifikat, das den Übergang in eine spätere Ausbildung oder Berufstätigkeit erleichtert.

Wenn Sie eine Einstiegsqualifizierung absolvieren möchten, erfahren Sie bei Ihrer IHK, welche Unternehmen welche EQs anbieten.